Home / Allgemein / Satellitenschüssel einstellen

Satellitenschüssel einstellen

Sobald die Sat-Anlage richtig aufgebaut und der Parabolspiegel und der LNB montiert wurden, muss der Spiegel noch ausgerichtet werden. Als Erstes muss man jedoch grob die Satellitenschüssel einstellen. Hierfür muss sie nach Süden zeigen und in Richtung des gewünschten Satelliten ausgerichtet werden. Hilfe beim Satellitenschüssel einstellen bietet ein sogenannter Satfinder.

Satellitenschüssel einstellen: Satfinder zeigt die ideale Position

Beim Satellitenschüssel einstellen kann ein Satfinder sehr hilfreich sein. Grundsätzlich gibt es zwei Faktoren, die einen Einfluss auf das Signal haben: die horizontale Ausrichtung und der Neigungswinkel der Antenne. Beide Werte werden in Grad angegeben und können je nach Satellit variieren. Den Neigungswinkel kann man zumeist direkt an der Satellitenschüssel einstellen wie auch ablesen. Dennoch ist das Finden der idealen Position nicht ganz so einfach. Und genau hier setzt der Satfinder ein, denn dieses kleine Gerät hilft dabei, die Schüssel perfekt einzustellen.
 
Er wird zwischen dem LNB und dem Receiver angeschlossen und zeigt so die Stärke des jeweiligen Signals. Zumeist wird dieses über den Überschlag eines Zeigers oder auch über ein kleines Display abgebildet. Häufig sind auch Leuchtdioden vorhanden, an denen der Ausschlag angezeigt wird. Viele Satfinder sind zudem auch mit einem akustischen Signal ausgestattet, welches ebenfalls erkennen lässt, wie man die Satellitenschüssel einstellen sollte. Wichtig ist hierbei zu beachten, dass wenn ein Unicable LNB vorhanden ist, der Satfinder unbedingt an dem sogenannten Legacy-Ausgang angeschlossen werden sollte. Ansonsten würde kein Signal am Satfinder ankommen, beziehungsweise es könnte dann keines gemessen werden.

Vorgehensweise bei dem Satellitenschüssel einstellen mit Satfinder

Zunächst wird am LNB ein kurzes Verbindungskabel angeschlossen, welches zumeist in dem Satfinder-Paket enthalten ist. Dieses Kabel wird nun an dem Satfinder, und an dem anderen Ausgang dessen der Receiver angeschlossen. Jetzt wird der Neigungswinkel eingestellt und fixiert und die horizontale Ausrichtung vorgenommen. Dies gelingt am besten, wenn die Satellitenschüssel langsam gedreht wird. Währenddessen sollte der Satfinder immer im Blick behalten werden. Wenn man die Satellitenschüssel einstellen will und hierfür einen Satfinder nutzt, ist es wichtig, dass an diesem ein Regler vorhanden ist, mit dem die Signaldämpfung durchgeführt wird.
 
Empfehlenswert ist es, das Signal etwas runterzudämpfen(z.B. Ein feuchter Lappen über das LNB) , um den jeweiligen Ausschlag noch besser steuern zu können. Wenn der ideale Satellit gefunden wurde und das Signal ausreichend ist, sollten nun die Schrauben festgezogen und der Satfinder entfernt werden.

Analog oder digital?

Ein Satfinder mir einer analogen Anzeige kann zwar auch für das Messen des Signals verwendet werden, dennoch ist es wichtig zu wissen, dass erst einmal das Signal unabhängig von dem Satelliten gemessen wird. So kann es passieren, dass der falsche Satellit angepeilt wird. Um dies zu verhindern, kann ein digitaler Satfinder mit Display und zusätzlicher Satellitenerkennung genutzt werden. Der Satellit wird im Display angezeigt, wodurch das Finden erheblich erleichtert wird. Beide Varianten können das Satellitenschüssel einstellen erleichtern und beschleunigen.